DMSB Hegau-Slalom: Erik Gluminski zeigt es den "alten Hasen" mit einem 2. und einem 1. Platz

Bericht von Erik

13.09.2021

Erik Gluminski

Erik Gluminski

"Ich hatte es mir als Ziel gesetzt, noch diese Saison einen Sieg bei einem DMSB Slalom einzufahren. Der Hegau-Slalom wird anders wie bei den meisten Slaloms, nicht auf einem Flugplatz oder auf einer Strecke ausgetragen, sondern auf einer abgesperrten Straße, was einem ein bisschen ein Rallyefeeling gibt. Bei der ersten Veranstaltung am Morgen musste ich mich erstmal langsam rantasten und die Strecke kennenlernen. Mit einer 1:04er Zeit im Trainingslauf war noch viel Luft nach oben. In den beiden Wertungsläufen bin ich jeweils eine 1:02er Zeit gefahren, was mich zumindest vor Kevin Koller, einem der beiden Teamkollegen, brachte.

In der Mittagspause bin ich nochmal alles durchgegangen und habe überlegt, wo noch Zeit zu holen ist. Die 1:01 galt es zu schlagen. Ich wusste, dass ich im Trainingslauf voll ans Limit gehen muss, um zu wissen, was wirklich geht und wo die Grenze liegt.
Eine mega Zeit von 1:00,00 im Trainingslauf brachte mir sehr viel Selbstvertrauen. Im ersten Wertungslauf dann fehlerfrei und mit 1:00,6 meinen Teamkollegen (Anm.: Kevin Koller und Daniel Wendler) fast eine ganze Sekunde abgenommen, wusste ich, dass ich gewinnen kann.
Dann große Anspannung an der Startlinie zum 2. Wertungslauf, in dem ich die Zeit vom ersten Wertungslauf 1:1 mit null Fehlern bestätigen konnte.
Die Freude war riesengroß, endlich den erfahrenen, alten Hasen die Show zu stehlen und zu zeigen, dass ich es auch kann. Großes Lob vom ganzen ADAC Team und vom Teamchef persönlich, gab mir ein Gefühl endlich angekommen zu sein und auf dem Level zu sein, auf das ich das ganze Jahr hingearbeitet habe. Jetzt sind es noch 2 Austragungsorte, bei welchen wir im Suzuki Swift antreten. Freue mich auf die letzten beiden Rennen und werde auch da wieder voll ans Limit gehen."

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Stark gemacht! 👏🏼👍🏼