Motorradgeschicklichkeitsturnier des MSCO am gestrigen Sonntag

Bericht von Fabian Michalsky

27.05.2019

IMG 1057

Nico Wiedemann vom AC Kaiserstuhl

Am vergangenen Sonntag fand auf dem Gelände der Spedition Tömmes bei schönstem Wetter das ADAC-Motorrad-Geschicklichkeits-Turnier des MSC Offenburg statt. In diesem Jahr meldeten sich 26 Teilnehmer an, worüber sich der Veranstalter sehr freute. Neben einem Slalom und einer "Acht" mussten die Teilnehmer unter anderem während

der Fahrt ein kleines Tor treffen sowie eine Rolle im Kreis vor sich herschieben. Was als einfach erschien, stellte sich im Laufe des Tages als teils unmöglich heraus.

Bei dem wohl prominentesten Teilnehmer Nico Wiedemann vom ADAC Südbaden erschien die Prüfung jedoch als eine Leichtigkeit. Das vom Kaiserstuhl stammende Jungtalent bewies als einer der besten Geschicklichkeitsfahrer Deutschlands sein vollstes Können und ließ die restlichen Teilnehmer bei beiden Veranstaltungen mit Abstand weit hinter sich. Auch Veranstalter Uwe Wiedemer vom MSC Offenburg versuchte sich trotz Schmerzen und Verletzungen noch ein letztes Mal mit seinem Motorrad und absolvierte den Parcours mit Bravour. Ebenfalls erwähnenswert war die Teilnahme von Werner Ringwald, der seinem stolzen Alter trotzte und ebenfalls seine Erfahrung und sein Können im Parcours unter Beweis stellte.

Drei weitere Mitglieder des MSCO versuchten zum allerersten Mal ihr Glück auf einem solchen Geschicklichkeitsturnier. Marco Dürr gab bei seiner Premiere auf dem Parcours alles und beendete die Veranstaltung auf dem 17. und 21. Platz. Wesentlich kleiner, aber umso agiler, war Florian Schulze vom MSC Offenburg auf seinem kleinen Mofa unterwegs. Gemeinsam mit seiner Mofa-Truppe zauberten die vier Halbwilden den Zuschauern sowie den Helfern durch Demonstration der Vorteile eines Mofas ein breites Grinsen ins Gesicht. Eine Glanzleistung im ersten Rennen brachte Florian sogar auf den fünften Platz.

IMG 1356

Florian Schulze vom MSC Offenburg

Das Motorrad von Christian Tömmes wies dagegen nicht die geringste Agilität auf. Mit seiner großen BMW fuhr Christian auf den 20. und 21. Platz.

Auch die Jugend war auf dieser Veranstaltung vertreten. Unter anderem durch das MSCO-Mitglied Max Wiedemer, welcher sich bei beiden Durchgängen den zweiten Platz sichern konnte. 

Nach einem reibungslosen und sonnigen Sonntag waren sich Veranstalter, Teilnehmer und Zuschauer einig, dass der Motorrad-Geschicklichkeitssport wesentlich mehr Ansehen und Zulauf verdient habe und es sich auf jeden Fall lohnt, im nächsten Jahr beim Motorrad-Turnier des MSC Offenburg vorbeizuschauen oder gar mitzuhelfen.

Die Ergebnislisten gibt es hier und ein "paar" Bilder hier.